Eine gut ausgeführte Gebäudehülle funktioniert wie eine Daunenjacke: Es gibt eine äußere und innere Schicht und dazwischen die Dämmung.

Die winddichte Ebene (die äußere Schicht) soll das Gebäude vor Niederschlag und Wind schützen.

Bei der luftdichten Ebene (die innere Schicht) geht es darum, die Raumfeuchtigkeit nicht ins Bauwerk und in die Dämmung eindringen zu lassen. Die luftdichte Schicht ist immer auf der sogenannten warmen inneren Seite der Außenbauteile.

Die Dichtigkeit der Gebäudehülle kontrolliert man mit einem sogenannten Blower-Door Test (Differenzdrucktest). Hierbei wird mit einem Ventilator ein Unter- und Überdruck in der Gebäudehülle erzeugt. So stellt man fest, ob und wo es Leckagen in der Außenwand gibt.

Ein Blower-Door Test führen wir bei unseren Holzhäusern standardmäßig durch. Der geforderte n-50 Wert von unter 1,5 erreicht die Zimmerei LKI bei jedem Ihrer Holzhäuser. Wir unterschreiten diesen Wert sogar deutlich.

So finden Sie uns

ZIMMEREI LKI GMBH

Am Sandberg 3a
35519 Rockenberg/Oppershofen

Telefon: 0 60 33 746 8481
Telefax: 0 6033 7468482

Email: info@zimmerei-lki.de
Web: www.zimmerei-lki.de