Bei der Dämmung von außen kann der Innenausbau meist komplett erhalten bleiben. Die Vorteile von Energieersparnis in der Heizperiode und optimalen sommerlichen Hitzeschutz durch Zellulose kann so ohne große Baustelle im Wohnbereich realisiert werden.

Nach dem Abriss der Deckung und der Ladung wurden zunächst die Steine herausgenommen, die zwischen die Sparren gemauert waren. Anschließend wurde die Dampfbremse schlaufenförmig in die Sparren eingelegt. Die Sparren wurden dann aufgedoppelt, um auf 24 cm Dämmstärke zu kommen. Nach dem Aufbringen der Holzfaserdämmplatte und der Lattung wurde das Dach von Außen mit Zellulose gedämmt.